PressemeldungenPressemeldung

cirosec präsentiert sich mit aktuellen Sicherheitsthemen auf IT-Security-Messe it-sa

HEILBRONN, 23. August 2022 – cirosec, der Spezialist im IT-Sicherheitsbereich, wird vom 25. bis 27. Oktober 2022 auf der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg mit einem eigenen Stand (Halle 7A, Stand 7A-110) vertreten sein.

Neben Möglichkeiten zum Schutz von Identitäten und Security Monitoring stehen Managed SOC Services sowie Compliance und der Schutz sensibler Inhalte im Mittelpunkt des diesjährigen Auftritts.

Im Rahmen von congress@it-sa findet am Vortag der Messe (24. Oktober 2022) eine kostenfreie cirosec-Veranstaltung zum Thema „Trends in der IT-Sicherheit“ statt. Nach einer kurzen Begrüßung geht cirosec-Geschäftsführer Stefan Strobel auf das spannende und topaktuelle Thema „Supply Chain Attacks“ ein. Er beschreibt zahlreiche Angriffe über Lieferketten aus der Vergangenheit und zeigt dabei sowohl die Besonderheiten als auch die unterschiedlichen Varianten dieser Angriffe auf. Zudem stellt er verschiedene Schutzmaßnahmen sowie ihre Grenzen in Bezug auf „Supply Chain Attacks“ vor und empfiehlt Strategien zur Absicherung der Lieferkette.

Auf dem cirosec-Stand stellen folgende Partner ihre Produkte vor:

Kontinuierliches Monitoring als Schlüssel für mehr IT-Sicherheit - AMPEG
Der Schlüssel zu maximaler Datensicherheit ist eine permanente 360-Grad-Sicht auf alle Sicherheitsbereiche des Netzwerks. Ohne einen kontinuierlichen, detaillierten Einblick in die Sicherheitsstruktur entstehen sogenannte „blinde Flecken“, die ideale Möglichkeiten bieten, in das Netzwerk einzudringen.

Schutz von Identitäten - Semperis
Semperis stellt die Integrität und Verfügbarkeit von kritischen Unternehmensverzeichnisdiensten bei jedem Schritt sicher und schützt so Identitäten vor Cyberangriffen, Datenabfluss und Bedienungsfehlern. Die Lösung erkennt Schwachstellen in Verzeichnissen, kann laufende Cyberangriffe abwehren und verkürzt die Zeit für eine eventuell nötige Wiederherstellung deutlich.

Managed SOC Services auf Basis von MS Sentinel oder Splunk in der Cloud - BlueVoyant
Viele Unternehmen setzen Security-Produkte von Microsoft als AV-Lösung, EDR oder zur AD-Überwachung ein. Gleichzeitig steigt der Bedarf, solche Sicherheitssysteme zu überwachen und die dort erzeugten Alarme zu verifizieren und weiterzuverfolgen. Da die Events der diversen Microsoft Defender bereits in der Microsoft-Cloud liegen, werden neue SOC-Betriebsmodelle möglich, bei denen ein externer Dienstleister kein eigenes SIEM mehr betreiben muss, sondern nur noch Zugriff auf den Sentinel im Azure-Tenant seiner Kunden benötigt. BlueVoyant ist einer der erfolgreichsten Anbieter weltweit in diesem neuen Bereich.

Kiteworks - Compliance und Schutz sensibler Inhalte über Unternehmensgrenzen hinaus
Die Plattform von Kiteworks ermöglicht die Konsolidierung, Nachvollziehbarkeit, Kontrolle und den Schutz sensibler Inhalte, die innerhalb und über die Unternehmensgrenzen hinaus ausgetauscht werden. So können E-Mails samt Anhängen verschlüsselt und gesetzeskonform versendet werden. Beim Dateiaustausch werden vertrauliche Inhalte geschützt, Compliance-Richtlinien durchgesetzt und gleichzeitig die Produktivität und Zusammenarbeit der Anwender verbessert. Über sichere Web-Formulare können auch Kunden und andere externe Parteien sensible Daten bequem hochladen.