PressemeldungenPressemeldung

Sicherheitsstrategien und -techniken im Wandel

cirosec-Veranstaltung im Rahmen von congress@it-sa

HEILBRONN, 26. August 2016 – cirosec, der Spezialist im IT-Sicherheitsbereich, gibt im Rahmen von congress@it-sa am Vortag der IT-Security-Messe it-sa auf dem Messegelände Nürnberg einen Ausblick, wie sich die Sicherheitsstrategien und -techniken in den kommenden Jahren entwickeln werden.

Nach einer kurzen Begrüßung beleuchtet Stefan Strobel, Geschäftsführer der cirosec GmbH, die aktuelle Situation in der IT-Sicherheit aus technischer und strategischer Sicht. Er zeigt moderne Techniken der Prävention, aber auch der Erkennung und Reaktion. Er erläutert die Vor- und Nachteile der Ansätze und gibt einen Ausblick auf sinnvolle Sicherheitsstrategien für die kommenden Jahre.

Anschließend werden drei Hersteller ihre innovativen Produkte präsentieren:

  • LightCyber – Schutz vor gezielten Angriffen 
    Die Lösung von LightCyber beobachtet den Netzwerkverkehr im Unternehmen und erkennt insbesondere auch gezielte Angriffe anhand der Abweichungen vom statistischen Kommunikationsverhalten im Netz. Verbindungen zu Command- und Control-Servern können somit ebenso erkannt werden wie die interne Verbreitung individueller Malware. Im Verdachtsfall unterstützt das Tool den IT-Sicherheitsexperten durch eine detaillierte Analyse der verdächtigen Prozesse auf den betroffenen Endgeräten.
     
  • Resilient Systems - Management-Werkzeug für den Incident-Response-Prozess 
    Basierend auf einer breiten Wissensbasis, Industriestandards und vielen länderspezifischen rechtlichen Anforderungen hat das Unternehmen Resilient Systems rund um seinen CTO Bruce Schneier ein Werkzeug zur Unterstützung der Abläufe und Aufgaben bei Incident Response entwickelt. Das Produkt dient als zentrale Kommunikationsplattform, über die offene Aufgaben je nach Art des Vorfalls verwaltet und Erkenntnisse bereitgestellt bzw. ausgetauscht werden können.
  • ThreatConnect - Threat-Intelligence-Plattform (TIP) 
    Die Lösung von ThreatConnect sammelt aus verschiedenen Quellen Threat Intelligence, analysiert diese und stellt sie als korreliertes beziehungsweise validiertes Ergebnis zur Verfügung. Auf diese Weise ermöglicht die Plattform den Anwendern, Informationen über ihre Gegner aus unterschiedlichen Quellen zusammenzutragen und den Tätern durch Überblick über den Kontext stets einen Schritt voraus zu sein. Die Anwender können somit effizient auf Bedrohungen reagieren und die richtigen Entscheidungen zur Abwehr treffen.

Die Veranstaltung findet am 17. Oktober 2016 von 14:00-18:00 Uhr auf dem Messegelände in Nürnberg statt und ist für die Teilnehmer kostenfrei.

Zielgruppe sind IT-Sicherheitsverantwortliche, Administratoren, Netzwerkverantwortliche, EDV-Leiter, IT-Sicherheitsbeauftragte, Datenschutzbeauftragte und Revisoren.

Weitere Informationen, die Agenda und eine Anmeldemöglichkeit finden Interessierte unter www.cirosec.de.