Mitarbeiter Hagen Molzer

Hagen Molzer

Berater

Hagen Molzer, geboren 1987, startete seine berufliche Laufbahn im Jahr 2011 mit dem Abschluss seiner Ausbildung zum „Fachinformatiker für Systemintegration“. In den ersten eineinhalb Jahren als Techniker in diesem Unternehmen beschäftigte er sich hauptsächlich mit der Installation, Entstörung und Administration von Netzwerkumgebungen bei kleineren und mittleren Unternehmen.

Im Zuge des Weiteren Wachstums der Organisation übernahm Hagen Molzer Ende 2012 die Verantwortung für das neu gebildete Netzwerkteam und baute dieses über die nächsten 3 Jahre organisatorisch, fachlich und personell aus. In dieser Zeit leitete er diverse Projekte im Netzwerkumfeld, wie die Umstellung eines Großteiles der Kundenumgebungen auf Cisco ASA-Firewalls, verschiedenste Restrukturierungen von LAN/WAN-Umgebungen und die Migration einer bestehenden Monitoring-Lösung auf das Produkt PRTG. 2016 wurde er dann zum IT Sicherheitsbeauftragten ernannt. Fortan kümmerte er sich um die Einführung und Einhaltung von sicherheitsrelevanten Prozessen und Normen, erhöhte die Security-Awareness bei den Mitarbeitern durch Schulungen und berichtete über Security-Vorfälle an die Geschäftsführung.
Mit dem Wechsel zu einem Spezialisten für Netzwerk- und Security-Lösungen Anfang 2017 konnte er Erfahrung in der Administration weiterer Produkte sammeln, zum Beispiel mit der Cisco Identity Services Engine, der Microsoft Certificate Authority und der Implementierung von NAC via 802.1X.
Im privaten Umfeld beschäftigt sich Hagen Molzer mit vielen Grundlagen des Penetration Testing, zum Teil in Vorbereitung auf die (noch nicht abgeschlossene) Zertifizierung zum Offensive Security Certified Professional.

Seit August 2017 ist er für die cirosec GmbH als Berater tätig. Zu seinem Aufgabenbereich gehören Sicherheitsüberprüfungen und Penetrationstests von Web-Applikationen, die Erstellung und Reviews von Sicherheitskonzepten. Des Weiteren ist er Trainer von den Schulungen „Hacking und Härtung von Windows-Systemen“ und „Sicherheit von Windows 10 im Unternehmen“.